Die Online-Schülerzeitung der IGS Aurich-West


Dienstag, 15. Januar 2008

Carlos Alberto von Werder Bremen zurück in die Heimat

Geht nach Borowski auch Carlos Alberto?

Berichten zufolge soll Carlos Alberto zum FC Sao Paolo wechseln. Dies bestätigt auch sein Berater Roger Wittman: "Er geht zurück."
Klaus Allofs prüft hingegen die Möglichkeit eines Ausleihgeschäfts mit dem FC Sao Paolo. Allofs sagt: "Es geht um ein Ausleihgeschäft für die Rückrunde". Noch heute soll Carlos Alberto nach Brasilien fliegen, um sich dort einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Der Fußball-Abteilungsleiter des FC Sao Paolos, Marco Aurelio, erklärt: "Zunächst bleibt Carlos für 6 Monate. Wir haben aber die Option, das Ausleihgeschäft bis zum Ende des Jahres zu verlängern. Außerdem bezahlen wir nur einen Teil des Gehalts."

Der im Sommer für 8,5 Millionen Euro von Fluminense Rio de Janeiro verpflichtete Mittelfeldspieler war bislang eine Enttäuschung für Werder. Immer wieder wurde er außer Gefecht gesetzt: Kreislaufprobleme, Schlafstörungen, Mandelentzündung, nun Probleme mit der Schilddrüse. So kam der 23-Jährige lediglich zu zwei Kurzeinsätzen in der Hinrunde. Schlagzeilen machte er meist durch Eskapaden. Wie zum Beispiel die Schlägerei mit Mitspieler Boubacar Sanogo. Beide wurden für ein Spiel suspendiert und das trotz der zu der Zeit sehr schweren Personalsituation für Werder.

Kai Eiben

1 Kommentar:

Werder Fan hat gesagt…

Den sollten sie mal an die Bayern ausleihen. Da kann er dann dem Klose "nette" Gesellschaft leisten.