Die Online-Schülerzeitung der IGS Aurich-West


Donnerstag, 17. Januar 2008

SV-Sitzung am 11. Januar 2008

Am Freitag, dem 11. Januar 2008, hat die Schülervertretung (SV) der IGS Aurich-West getagt. Die Jahrgangssprecher und Jahrgangssprecherinnen sowie die Schülervertreter und Schülervertreterinnen im Schulvorstand trafen sich wie gewöhnlich im SV-Raum im Oberstufengebäude und wurden von der Sozialpädagogin Frau Gerz beraten und unterstützt.

Wichtige Themen waren:

- Die „Wohlfühltoiletten“
Die Schulleitung plant, die Toiletten bei der Tischtennishalle zu so genannten „Wohlfühltoiletten“ umzubauen. Diese Toiletten sollen um einiges hygienischer sein als die sonstigen Toiletten im Schulgebäude. Allerdings wird für diese Toiletten voraussichtlich eine geringe Gebühr erhoben werden. Der Grund dafür ist, dass Kosten für die Renovierung und die Unterhaltung der Toilette sowie für die Einstellung einer Raumpflegerin oder eines Raumpflegers entstehen werden. Die Verhandlungen mit der Schulleitung laufen.

- Der Bericht der Schülervertreter in der Steuergruppe
Zwei Schüler der Steuergruppe erstatteten der SV Bericht. Die Steuergruppe ist eine Gruppe von Vertretern der Lehrer, Eltern und Schüler. Sie beschliesst wichtige Dinge und steuert so zu sagen die Schule. Beispiele ihrer Kompetenzen sind: Unterrichtsinhalte, Unterrichtsmethoden, Auswertung des Urteils der Schulinspektion usw.

Insgesamt war der Vortrag der Schülervertreter in der Steuergruppe sehr interessant und informativ. Es wurde außerdem noch ausgiebig über die Meinung der SV-Mitglieder bezüglich den Inhalten der Steuergruppe diskutiert.

- Der Bericht der Schülervertreter im Schulvorstand

Im Schulvorstand wurden allgemeine Dinge besprochen, er hat allerdings noch nicht oft getagt.

- Interview mit den Mitgliedern der SV

Frau Gerz hat die Mitglieder der SV zu den verschiedensten Themen bezüglich der SV-Arbeit interviewet. Dieses Interview soll in das Jahrbuch 2008 kommen und die Mitschüler und Mitschülerinnen über die Arbeit der SV informieren. Dies ist besonders wichtig, weil alle wissen sollen, was die SV leistet und was sie schon alles erreicht hat.

- Einführung von A- und B-Kursen im Fach Gesellschaftslehre (GL)

Es wurde der Vorschlag gemacht, auch im Fach GL A- und B-Kurse einzurichten, weil wie in anderen Hauptfächern auch, leistungsschwache Schüler leistungsstarke Schüler teilweise am Lernen hindern. Allerdings war sich die SV über dieses Thema noch nicht einig und muss es erst genau abklären.

- Sonstiges

Insgesamt war diese Sitzung sehr interessant und informativ und sie hat allen SV-Mitgliedern Spaß gemacht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nun soll man aucnoch Geld bezahlen um aufs Klo gehen zu können?

Steffen Haake hat gesagt…

Antwort auf den Kommentar von "ANONYM":
Nein - man soll kein Geld bezahlen um aufs Klo gehen zu können. Der Plan der Schulleitung und der Schülervertrtung ist, in der Tischtennishalle eine "Wohlfühltoilette" einzurichten, für die man dann etwas Geld bezahlen müsste.
Die vorhandenen Toiletten der Schule würden aber auf jeden Fall erhalten bleiben und man könnte diese auch weiterhin kostenfrei nutzen. Außerdem wäre es jedem Schüler und jeder Schülerinn freigestellt, die kostenpflichtigen Toiletten zu benutzen.
Somit ist dieser Kommentar nicht richtig.

Hendrik Bock hat gesagt…

Hi Steffen.
Ich finde es auch berechtigt das die "Wohlfühltoiletten" ein wenig kosten müssen. Weißt du schon ungefähr wie teuer das sein würde? Wäre vielleicht für alle mal ganz interessant

Steffen Haake hat gesagt…

Hallo Hendrik!
Wieviel die Benutzung der "Wohlfühltoiletten" genau kosten wird und ob sie schließlich auch wirklich eingerichtet werden, steht noch nicht ganz genau fest.
Sicher ist jedoch, dass wenn sie eingerichtet werden sollten nicht all zu viel "Eintritt" kosten werden. Das heisst, dass maximal mit einem "Eintritt" von 8 Cent pro Toilettengang zu rechnen ist und ich denke, dass 8 Cent nun wirklich nicht allzuviel sind.